PICO ::: Hufschmiede in Kliplev

Vor über 40 Jahren infizierte mich der "Virus" Pferd und er hat mich bis heute nicht mehr losgelassen. Schon als kleiner Junge fand ich es jedesmal interessant, wenn ich mit meinem ersten Pony in die Schmiede ritt. Meistens blieb ich noch ein wenig länger und schaute dem alten Schmied fasziniert zu, wie er in seiner Schmiede weitere Pferde beschlug.

Arbeiten eines Hufschmieds

Das Geräusch des Schmiedehammers, die glühenden Eisen ..... das war es schließlich, was mich dazu führte, den Beruf des Hufschmieds zu erlernen. Um die unterschiedlichsten Varianten des Hufbeschlags zu erlernen, durchlief ich mehrere Ausbildungen bei insgesamt vier Schmieden - unter anderem auch in Amerika.

Zusätzlich zu meiner über 28-jährigen Berufserfahrung, erweiterte ich meine Fähigkeiten durch Lehrgänge in Rehebeschlag, Hufbehandlungen, Problemhuf (Kunsthorn) sowie Weiterbildungen in Aluminium- und Therapiebeschlag.

Nachdem ich im Jahre 2006 nach Dänemark gezogen bin, erwarb ich ein kleines Häuschen in Kliplev. Kliplev ist ein kleines schönes Dorf, direkt an der Autobahn E45 gelegen. Dort ist auch mein Firmensitz eingetragen und registriert versichert.

Während ich mein Häuschen renovierte besuchte ich auch mehrere Stallungs- und Pferdebesitzer im Umland, um mich darüber zu informieren, ob es eventuell einen Bedarf an einem gut ausgebildeten Schmied gibt. Die Resonanz und Zustimmung übertraf sogar meine Erwartungen.

Deshalb beschloss ich, nachdem ich mein Häuschen renoviert und mich eingelebt hatte, den Weg in die Selbständigkeit zu starten. Inzwischen erstreckt sich das Gebiet meiner Tätigkeit vom deutsch-dänischen Grenzland bis hin nach Kolding.